GjendebuGjendebu_Impressionen
navi norsk
Gjendinekontaktlinksut pĆ turspoersmaalprisarreiseBei uns in Gjendebu
hos oss
bestyrerbetjeningdagsturerfiskegjendegalleri
Gjendebu i eit nøtteskall
Nur 10 Monate alt war die norwegische Touristenvereinigung (DNT) als sie die Entscheidung fällte, die Touristenhütte Gjendebu zu bauen. Zwischen dem Beschluss im November 1868 und der Eröffnung 1871 vergingen drei Jahre. Auf 45 qm fanden zunächst 12 Gäste Platz.

Später wurde die Hütte mehrmals um- und ausgebaut. Heute ist sie mit 119 Betten eine der größten DNT-Hütten. Ein Zeltplatz direkt an der Hütte und die Selbstbedienungshütte, die den DNT-Mitgliedern außerhalb der Saison zur Verfügung steht, runden das Angebot ab.

Etwa 10.000 Übernachtungen im Laufe der einmonatigen Wintersaison und der dreimonatigen Sommersaison zeigen, wie beliebt Gjendebu bei Bergwanderern, Anglern und Skifahrern ist.

Beachvolleyball
Das wohl höchstgelegene Beachvolleyball-Feld der Welt wartet auf Sie.
Gjendebu vom Boot aus Wahrscheinlich liegt das an der idyllischen Lage am Westende des Sees Gjende und der sehr abwechslungsreichen Umgebung. Beste Möglichkeiten zum Angeln, mehr als 700 verschiedene Pflanzen für Amateurbotaniker und die zahlreichen 2000er verleihen Gjendebu seine Attraktivität.

Übrigens: Die meisten 2000er können sie wandernd erobern – ganz ohne Kletterausrüstung und Kletterkenntnisse! Svartdalspiggen, Knutsholstind und Semmeltind sind die leichtesten Gipfel für Tagestouren, die Ihnen trotzdem großartige Aussichten aus luftiger Höhe bieten.
Den norske Turistforening


Home | Neuigkeiten | Bei uns | Anreise | Zahlen & Fakten | Geschichte | Fragen? | Wandern in Jotunheimen | Links | Gästebuch | Kontakt
© Gjendebu 2004 - 2013
mailto: webmaster@gjendebu.com